Werbung



Multimedia-Kategorien



Aktuelles von Multimediak

Die richtige Technik zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien
Die Fußballweltmeisterschaft, die in diesem Jahr in Brasilien ausgetragen wird, zieht die Aufmerksamkeit von Millionen von Fußballfans rund um den Globus an sich. Kaum ein anderer Sport begeistert so viele Menschen wie das runde Leder. Die Erstellt am: 30.06.2014-->



Die ersten Google Stores

Unter der Berufung von informierten Personen soll der Internetgigant Google eigene Google Stores planen, schrieb das ,,Wall Street Journal". Damit möchte der Konzern nicht nur seine Konkurrenz einholen, sondern auch seine Einnahmen steigern.

Dass




Computer individualisieren - vom Tower bis zum Mousepad
Die Zeiten, in denen Computer grau und langweilig unterm Schreibtisch standen, sind vorbei. Vor allem Netzarbeiter und Gamer legen auch auf eine gute Optik ihrer Arbeitsgeräte wert. Und individualisieren ihre Rechner nach allen Regeln der Kunst - mit Licht, Farben, neuen Formen und manchmal sehr ungewöhnlichen Materialien.

Case Modding...



Facebooks neue Suchmaschine: Rasterfahndung für alle
Bisher war Facebook ein überdimensionales schwarzes Loch, zumindest wenn es um ältere Beiträge ging. Diese zu wiederzufinden war entweder ungmöglich oder mit sehr viel Aufwand verbunden. Mit der neuen Suchfunktion Graph Search soll sich das jetzt ändern. Doch die Besorgnis ist groß.

Am Dienstag stellte Facebook-CEO Mark...



Google geht gegen Apple in die Offensive mit Nexus 4, 7 und 10
Die geplante Produktshow von Google musste aufgrund Hurrikan Sandy abgesagt werden. Kein Grund die neuen Geräte nicht vorzustellen, dachte sich Google. Kurzerhand wurde die Präsentation auf dem hauseigenen Blog veröffentlicht. Die Neuigkeiten sind beeindruckend, obwohl es sie bereits Tage vorher im Internet gab. Besonders Apple könnte jetzt schwer...



Es muss nicht immer Kino sein

Es ist natürlich immer ein Erlebnis, wenn man sich mit seinen Freunden zu einem gemeinsamen Kinobesuch trifft und einen spannenden und schönen Abend verbringt. Dabei gibt es hier auch viele Aspekte, die dieses Vergnügen trüben. Aber natürlich gibt es auch Alternativen zum Kinobesuch und da steht natürlich ein gemütlicher DVD Abend in den...




Facebooks neue Suchmaschine: Rasterfahndung für alle


Bisher war Facebook ein überdimensionales schwarzes Loch, zumindest wenn es um ältere Beiträge ging. Diese zu wiederzufinden war entweder ungmöglich oder mit sehr viel Aufwand verbunden. Mit der neuen Suchfunktion Graph Search soll sich das jetzt ändern. Doch die Besorgnis ist groß.

Am Dienstag stellte Facebook-CEO Mark Zuckerberg die neue Funktion namens Graph Search vor. Plötzlich lässt sich erahnen, wie wichtig die neue Funktion für das Unternehmen ist. Sie könnte die Bedeutung der Seite völlig umwälzen.

Bisher war Facebook ein Ort, um mit Bekannten in kontakt zu stehen. Um seine bereits bekannten Personen zu finden, taugte die bisherige Suchmaschine, die nur Namen als Eingabe verarbeitete. Manchmal schlug das System potenzielle Bekannte vor.

Mit bekannten Menschen zu kommunzieren ist aber nur eine Möglichkeit eines Sozialen-Netzwerkes. Eine viel wichtigere, ist es neue Menschen kennen zu lernen - am besten nach gewählten Kriterien. Das ganze ist jetzt für eine handvoll Nutzer möglich. Und zwar indem der Nutzer nach einer ganz bestimmten Auswahl an Personen sucht.

Facebook wird mehr Druck ausüben
Es ist ein Wunder, dass das acht Jahre alte Unternehmen erst jetzt eine solche Funktion in das System integriert. Es sollte jedem klar sein, dass Facebook mehr Druck ausüben wird, um an beliebige Informationen der Nutzer zu gelangen.
Dabei ist Facebook nicht wie der Rest des Netzes, die Daten der Nutzer sind bereits strukturiert. Google als Beispiel, muss erst durch einen Algorithmen die Bedeutung und Wichtigkeit, einer Suchanfrage beurteilen

Als Beispeil: Gibt jemand ,,Elefant" als Suchanfrage ein,
sucht er dann nach Turnschuen oder nach einem Tier?
Welche Seiten sollten dem Nutzer jetzt präsentiert werden?


Solche Algorithmen gibt es inzwischen, vor einigen Jahren war das ganze noch viel schwieriger, wobei die Aufgabe komplex bleibt.

Facebook wird sich nicht vor solchen Problemen wiederfinden, jedenfalls nicht in diesem Umfang. Die Daten liegen bereits strukturiert in Containern vor, wie Arbeitsplatz, Beziehungsstatus, Wohnort, beliebte Seiten und vieles weitere.

Graph Search ist mehr ein Filter, als eine echte Suchmaschine, trotzdem erhält das Netzwerk eine völlig neue Bedeutung. Das Soziale-Netzwerk wird damit zu einer weltweiten Personensuche. Und der Druck, sensible Daten preiszugeben, wird wachsen, da die erlebte ,,nützliche" Funktion nur im Tausch mit eignen Daten arbeiten wird.

Datenschützer warnen
In den Augen mancher Datenschutzbeauftragten wird Facebook damit noch gefährlicher. Es sollte jeden bekannt sein, das Facebook den Datenschutz nicht ernst nimmt. In jüngster Zeit kam es immer öfter dazu, dass Inhalte, die nur für bestimmte Personen gedacht waren, wenig später der breiten Öffentlichkeit präsentiert wurden sind.

Damit stellt sich einigen Nutzern wieder die Frage:
Welche Daten kann ich ohne Sorge veröffentlichen?




Keywords:facebook, Graph Search

von Admin |   Trackback URL |   RSS Feed

 Schreibe einen Kommentar! 








Noch keine Kommentare!

Produktsuche

Suchbegriff:

Preis: Von bis

Angebot:

Bereich:

in Beschreibung suchen


Online-Werbung